Deutsch 326 Hausaufgaben--Winter 2018

Gold = Dieser Teil des Hausaufgabenplans ist richtig
Grün = Dieser Teil des Hausaufgabenplans ist vorläufig [=tentative, preliminary]

 

Januar
Februar
März
April
Mittwoch, 3. Januar

1. Schreiben Sie auf eine Indexkarte:
a. Ihren Namen
b. Was Sie studieren
c. Warum Sie so gut Deutsch können [in high school = in der High School; die Hochschule = Universität!]
d. Ob/Wann/Warum Sie schon mal in einem deutschsprachigen Land waren
e. Was Sie in diesem Kurs machen/lernen wollen. Sie können allgemeine Themen und Ideen aufschreiben, und auch spezielle Seiten aus Wfd.

2. Lesen Sie die folgenden Seiten des Texts: "Mein Computer - wie funktioniert der eigentlich?" Machen Sie dann den "Lesequiz Hauptplatine & Prozessor" [separates Assignment auf Canvas].

3. Lesequiz Hauptplatine & Prozessor (auf Canvas)

Freitag, 5. Januar Für Montag: "Ich und mein Computer" - Hören & Sprechen. Siehe Details auf Canvas!
Für Mittwoch: Lesen Sie die folgenden Seiten des Texts: "Mein Computer - wie funktioniert der eigentlich?" Schreiben Sie dann (informell!) 100 Wörter über den Text.
Mittwoch, 10. Januar

1. Lernen Sie für Vokabelquiz 1 (Computervokabeln)

  • Die Vokabeln für diesen Quiz können Sie im Flashcardprogramm üben
  • Vokabelquiz-Format für diesen Kurs: "Schreiben Sie logische Sätze mit 10 von den folgenden 12 Vokabeln, und schreiben Sie, was das Wort auf Englisch bedeutet!" (15 Punkte; 15 Minuten)

2. Hörquiz: Wie baut man einen Computer zusammen? (auf Canvas)

Freitag, 12. Januar Für Montag: Lesen Sie auf den Grammatikseiten über das Passiv. Und dann:
  • machen Sie die "Diagnostic Exercises" auf der Webseite. Sie brauchen mindestens 90% für ein "check" ODER
  • schreiben Sie 6 Sätze im Passiv über Computer.

Für Mittwoch:

1. Hörquiz: Wie funktioniert ein Prozessor? UND Wie funktioniert ein Mainboard? (auf Canvas)

2. MEHR LINKS ZUM THEMA COMPUTER, WENN ES SIE INTERESSIERT:

Computer allgemein:

Windows/Office usw.:

HTML/Java:

C++:

Mittwoch, 17. Januar

1. Lesen Sie zwei Seiten (=1 Thema) in Wfd, die Sie interessieren und schreiben Sie mindestens [=at least] 100 Wörter darüber. Vergessen Sie nicht das Passiv - wenn es relevant/nützlich ist!

  • You will write your first Aufsatz about the topic you choose ==> wählen Sie [=choose] ein interessantes Thema, and think of the 100 Wörter you submit as a SEHR informeller first draft!
  • If your book has not arrived yet, please see Canvas > Files > Wfd Scans > Aufsatz 1 Texte for some texts to choose from!
  • Please also note on your copy of the text ONE sentence that you would like to work on decoding with your partner(s) in class.

2. Lesen Sie in Wfd auf Seite 54 den Abschnitt [=section] "Verfahren zur Datenkompression" und machen Sie den kurzen Lesequiz auf Canvas darüber

Freitag, 19. Januar

1. Lesen Sie Wfd Seite 52-3 (Bildschirme) und machen Sie den Lesequiz darüber auf Canvas.

Links, die Sie vielleicht interessant/hilfreich finden:

  • Monitore: Was ihr wissen solltet Sehr informativer Text über Computerbildschirme. Hier finden Sie z.B. mehr Informationen darüber, wie ein Wehnelt-Zylinder funktioniert.
  • Die Braunsche Röhre Hier gibt es mehr Informationen über die Braunsche Röhre und ihren Erfinder, Karl Ferdinand Braun.
  • Plasmabildschirme Hier gibt es eine bessere Beschreibung der Funktionsweise von Plasmabildschirmen

2. Sehen Sie das Brainfaqk-Video "Wie funktioniert ein Bildschirm?" und machen Sie den Hörquiz darüber.

3. Beginnen Sie, Pläne für Aufsatz 1 zu machen (Go to Canvas > Calendar > Agenda to see when you should bring a draft for "Peer editing" in class. Your first draft will be fällig [=due] on the class day following the "Peer editing.")

  • 250 Wörter
  • Warum das Thema interessant/wichtig ist
  • Wie es funktioniert
  • Mehr Informationen, z.B. welche Probleme es mit dem Produkt gibt, oder welche neuen Entwicklungen für das Produkt im Moment erforscht werden, oder welche Ideen Sie darüber haben, wie man das Produkt weiterentwickeln könnte.
  • EXTREM WICHTIG: Detailed instructions for citing sources (incl. online dictionary use) are in the Kursinformation!!
Mittwoch, 24. Januar

1. Lesen Sie Wfd Seite 62-3 (DVD)

Links, die Sie vielleicht interessant/hilfreich finden:

Freitag, 26. Januar

Für Montag um 23:59:

Schreiben Sie einen Entwurf [=draft] von Aufsatz 1 und laden Sie ihn hoch [hochladen = upload]!

  • Entwurf für Montag: mindestens [=at least] 150 Wörter [Aufsatz 1: 250 Wörter]
  • Warum das Thema interessant/wichtig ist
  • Wie es funktioniert
  • Mehr Informationen, z.B. welche Probleme es mit dem Produkt gibt, oder welche neuen Entwicklungen für das Produkt im Moment erforscht werden, oder welche Ideen Sie darüber haben, wie man das Produkt weiterentwickeln könnte.

Mehr Information:

  • Bitte schreiben Sie Ihre Aufsätze immer zweizeilig [=double-spaced]
  • Bitte schreiben Sie die Wortzahl (Beispiel: "247 Wörter")
  • Besser als LEO: PONS (für allgemeine Vokabeln) und dict.cc (für allgemeine und technische Vokaben). Wenn Sie ein neues Wort bei PONS oder dict.cc finden, lesen Sie die Information über das Wort [z.B. "verb"; "computing"], um zu sehen, ob es in diesem Kontext logisch ist, und/oder testen Sie bei www.google.de, ob dieses Wort in diesem Kontext wirklich benutzt wird. Vergessen Sie nicht, dass Sie Anführungszeichen [=quotes] benutzen können, um bestimmte Wortkombinationen zu suchen [z.B. "erneuerbare Rohstoffe" oder "bewegliche Teile"]
  • EXTREM WICHTIG: Bitte lesen Sie hier, wie Sie online-Wörterbücher und andere Quellen [=sources] zitieren sollen!!!
  • Sie schreiben für jeden Aufsatz einen Rewrite. Ihre Aufsatznote = 50% Note für die erste Fassung + 50% Note für den Rewrite

Für Mittwoch:

1. Lernen Sie für Vokabelquiz 2 (Datenkompression/Bildschirme und DVD)

2a. Lesen Sie Wfd Seite 228-9 (Geschirrspüler)

2b. Lesequiz Geschirrspüler (auf Canvas) [Es gibt viel zu tun (Vokabelquiz, Aufsatz-Entwurf) ==> dieser Lesequiz ist kurz!]

3. Schreiben Sie einen Entwurf [=draft] von Aufsatz 1, laden Sie ihn hoch UND bringen Sie ihn zum "Peer Editing" in den Unterricht! (Diese Version werde ich NICHT annotieren, weil Sie Feedback beim Peer Editing bekommen.)

  • Entwurf: 200-250 Wörter [Aufsatz 1: 250 Wörter]
  • Warum das Thema interessant/wichtig ist
  • Wie es funktioniert
  • Mehr Informationen, z.B. welche Probleme es mit dem Produkt gibt, oder welche neuen Entwicklungen für das Produkt im Moment erforscht werden, oder welche Ideen Sie darüber haben, wie man das Produkt weiterentwickeln könnte.

Mehr Information:

  • Bitte schreiben Sie Ihre Aufsätze immer zweizeilig [=double-spaced]
  • Bitte schreiben Sie die Wortzahl (Beispiel: "247 Wörter")
  • Besser als LEO: PONS (für allgemeine Vokabeln) und dict.cc (für allgemeine und technische Vokaben). Wenn Sie ein neues Wort bei PONS oder dict.cc finden, lesen Sie die Information über das Wort [z.B. "verb"; "computing"], um zu sehen, ob es in diesem Kontext logisch ist, und/oder testen Sie bei www.google.de, ob dieses Wort in diesem Kontext wirklich benutzt wird. Vergessen Sie nicht, dass Sie Anführungszeichen [=quotes] benutzen können, um bestimmte Wortkombinationen zu suchen [z.B. "erneuerbare Rohstoffe" oder "bewegliche Teile"]
  • EXTREM WICHTIG: Bitte lesen Sie hier, wie Sie online-Wörterbücher und andere Quellen [=sources] zitieren sollen!!!
  • Sie schreiben für jeden Aufsatz einen Rewrite. Ihre Aufsatznote = 50% Note für die erste Fassung + 50% Note für den Rewrite
 

 

2. Schreiben Sie Aufsatz 1 (siehe oben)! Wenn Sie mehr Zeit brauchen, schreiben Sie mir eine Email!!

  • Bitte schreiben Sie Ihre Aufsätze immer zweizeilig [=double-spaced]
  • Bitte schreiben Sie, wie viele Wörter Sie geschrieben haben (in Microsoft Word können Sie dafür den "Word Count" Befehl im "Tools"-Menü benutzen). Beispiel: "247 Wörter"
  • Besser als LEO: PONS (für allgemeine Vokabeln) und dict.cc (für allgemeine und technische Vokaben). Wenn Sie ein neues Wort bei PONS oder dict.cc finden, lesen Sie die Information über das Wort [z.B. "verb"; "computing"], um zu sehen, ob es in diesem Kontext logisch ist, und/oder testen Sie bei www.google.de, ob dieses Wort in diesem Kontext wirklich benutzt wird. Vergessen Sie nicht, dass Sie Anführungszeichen [=quotes] benutzen können, um bestimmte Wortkombinationen zu suchen [z.B. "erneuerbare Rohstoffe" oder "bewegliche Teile"]
  • EXTREM WICHTIG: Detailed instructions for citing sources (incl. online dictionary use) are in the Kursinformation!!
  • Sie schreiben für jeden Aufsatz einen Rewrite. Ihre Aufsatznote = 50% Note für die erste Fassung + 50% Note für den Rewrite
Mittwoch, 31. Januar 1. Lesen Sie Wfd Seite 222-3 (Kühl- und Gefrierschränke)
Freitag, 2. Februar Entspannen Sie sich smiley
 

1. Lesen Sie auf den Grammatikseiten über Relativsätze und machen Sie die "Diagnostic Exercises". Sie brauchen mindestens 90% für ein "check".

Mittwoch, 7. Februar

1. Lernen Sie für Quiz 3 (Texte und Vokabeln: Geschirrspüler, Kühl- und Gefrierschränke; Grammatik: Relativsätze)

Freitag, 9. Februar

1. Lesen Sie einen Artikel in Wfd für Ihre erste Präsentation. Sie brauchen kein Journal über diesen Artikel zu schreiben, aber Sie können eins schreiben, wenn Sie Feedback von mir möchten. Mehr Information über die Präsentation ist in der Kursinformation.

  • Im Unterricht werden Sie dann Ihre Überredungskünste [=arts of persuasion] anwenden, um 2 Partner zu finden, die auch die 1. Präsentation über Ihr Thema machen wollen!
 

Entspannen Sie sich smiley

Mittwoch, 14. Februar

1. Lesen Sie Wfd Seite 288-9 (Werkstoffliches Kunststoffrecycling)

Freitag, 16. Februar

1. Lesen Sie Wfd Seite 290-1 (Rohstoffliches Kunststoffrecycling) aber ignorieren Sie den Absatz "Ein Verfahren, das auf der klassischen Kälteverflüssigung aufbaut...." Nur der letzte Satz von diesem Absatz ("Die entstandenen synthetischen Öle (Syncrude) können in Raffinerien weiterverarbeitet werden") ist wichtig.

 

1. Lernen Sie für Quiz 4 (Texte und Vokabeln: Werkstoffliches & Rohstoffliches Kunststoffrecycling)

2. Handouts für die erste Präsentation (Sie können mir Ihr Handout als Email Attachment schicken, dann kann ich es elektronisch korrigieren. Ich benutze gern Word: dann können Sie besser sehen, was ich korrigiert habe als in einem Google Doc.)

  • Please email me your handout at least 4 calendar days before your group's presentation. Je früher, desto besser smiley
  • Hier ist ein Modell für das Handout
Mittwoch, 21. Februar

1. Erste Präsentation vorbereiten!

  • IMPORTANT NOTE to bear in mind as you finalize your PowerPoint slides: You should NOT be at the computer during your part of the presentation, i.e. one of your partners should be advancing your slides (to avoid the temptation of reading from the "Notes" section). ==> Useful vocabulary for this: "Nächste Folie bitte"; "Nein, noch nicht!" "Zurück, bitte!"

2. Für Mittwoch, den 8. März: Aufsatz 2: Schreiben Sie einen Aufsatz von 300 Wörtern auf der Basis Ihrer 1. Präsentation. [Sie sollen in Ihrem Aufsatz nur über das Thema der Präsentation schreiben ==> es ist nicht nötig zu sagen "Wir haben ein Handout gemacht..." usw. Sie können das Thema komplett beschreiben, oder nur über Ihren Teil der Präsentation schreiben.]

  • Bitte schreiben Sie Ihre Aufsätze immer zweizeilig [=double-spaced]
  • Bitte schreiben Sie, wie viele Wörter Sie geschrieben haben (in Microsoft Word können Sie dafür den "Word Count" Befehl im "Tools"-Menü benutzen). Beispiel: "312 Wörter"
  • Besser als LEO: PONS (für allgemeine Vokabeln) und dict.cc (für allgemeine und technische Vokaben). Wenn Sie ein neues Wort bei PONS oder dict.cc finden, lesen Sie die Information über das Wort [z.B. "verb"; "computing"], um zu sehen, ob es in diesem Kontext logisch ist, und/oder testen Sie bei www.google.de, ob dieses Wort in diesem Kontext wirklich benutzt wird. Vergessen Sie nicht, dass Sie Anführungszeichen [=quotes] benutzen können, um bestimmte Wortkombinationen zu suchen [z.B. "erneuerbare Rohstoffe" oder "bewegliche Teile"]
  • EXTREM WICHTIG: Bitte lesen Sie hier, wie Sie online-Wörterbücher und andere Quellen [=sources] zitieren sollen!!!
  • Sie schreiben für jeden Aufsatz einen Rewrite. Ihre Aufsatznote = 50% Note für die erste Fassung + 50% Note für den Rewrite
Freitag, 23. Februar Kein Unterricht heute smiley
 

1. Aufsatz 2: Schreiben Sie einen Aufsatz von 300 Wörtern auf der Basis Ihrer 1. Präsentation. [Sie sollen in Ihrem Aufsatz nur über das Thema der Präsentation schreiben ==> es ist nicht nötig zu sagen "Wir haben ein Handout gemacht..." usw. Sie können das Thema komplett beschreiben, oder nur über Ihren Teil der Präsentation schreiben.]

  • Bitte schreiben Sie Ihre Aufsätze immer zweizeilig [=double-spaced]
  • Bitte schreiben Sie, wie viele Wörter Sie geschrieben haben (in Microsoft Word können Sie dafür den "Word Count" Befehl im "Tools"-Menü benutzen). Beispiel: "312 Wörter"
  • Besser als LEO: PONS (für allgemeine Vokabeln) und dict.cc (für allgemeine und technische Vokaben). Wenn Sie ein neues Wort bei PONS oder dict.cc finden, lesen Sie die Information über das Wort [z.B. "verb"; "computing"], um zu sehen, ob es in diesem Kontext logisch ist, und/oder testen Sie bei www.google.de, ob dieses Wort in diesem Kontext wirklich benutzt wird. Vergessen Sie nicht, dass Sie Anführungszeichen [=quotes] benutzen können, um bestimmte Wortkombinationen zu suchen [z.B. "erneuerbare Rohstoffe" oder "bewegliche Teile"]
  • EXTREM WICHTIG: Bitte lesen Sie hier, wie Sie online-Wörterbücher und andere Quellen [=sources] zitieren sollen!!!
  • Sie schreiben für jeden Aufsatz einen Rewrite. Ihre Aufsatznote = 50% Note für die erste Fassung + 50% Note für den Rewrite

2. Für Freitag, den 10. März: Schreiben Sie ein Journal über die zwei Präsentationen, die Sie am meisten interessiert haben. Versuchen Sie, in Ihrem Journal das Passiv und Relativpronomen zu benutzen, wenn es angebracht ist [=if it's appropriate]! Nützliche Ausdrücke:

  • Die Präsentation(en) über ___ (und ___) hat (haben) mich am meisten interessiert ODER
  • Die Präsentation(en) über ___ (und ___) war(en) für mich (nicht: mir oder zu mir) am interessantesten (nicht: die interessanteste(n)).
Mittwoch, 7. März 1. Lesen Sie Wfd Seite 168-9 (Propellerflugzeuge) [und schreiben Sie ein Journal darüber]

2. Schreiben Sie ein Journal über die zwei Präsentationen, die Sie am meisten interessiert haben. Versuchen Sie, in Ihrem Journal das Passiv und Relativpronomen zu benutzen, wenn es angebracht ist [=if it's appropriate]! Nützliche Ausdrücke:

  • Die Präsentation(en) über ___ (und ___) hat (haben) mich am meisten interessiert ODER
  • Die Präsentation(en) über ___ (und ___) war(en) für mich (nicht: mir oder zu mir) am interessantesten (nicht: die interessanteste(n)).
Freitag, 9. März

1. Lesen Sie Wfd Seite 170-1 (Düsenflugzeuge) [und schreiben Sie ein Journal darüber]

 

1. Lernen Sie für Quiz 5 (Propellerflugzeuge und Düsenflugzeuge - Texte & Vokabeln)

Mittwoch, 14. März

1. Sehen Sie das Video "Bauteile der Elektronik in der Praxis". Statt ein "normales" Journal zu schreiben, geben Sie mir bitte Ihre Notizen: schreiben Sie alles auf, was Sie in dem Video verstehen. Sie können auch Fragen schreiben, z.B. "Was hat er bei 7:26 gesagt?"

Freitag, 16. März

1. Lesen Sie Wfd Seite 92-93 (Holografie) (und schreiben Sie ein Journal darüber)

2. Aufsatz 3 (für Montag, den 27. März): Schreiben Sie einen Aufsatz von 400 Wörtern über Ihr Lieblingsthema in unserem Kurs dieses Semester.

  • NOTE: You may want to say why the topic you write about was your favorite topic, but this should ordinarily just take up one or two sentences; the rest of the essay should focus on an exposition of that topic. Let me know if you have questions about this!
  • Bitte schreiben Sie Ihre Aufsätze immer zweizeilig [=double-spaced]
  • Bitte schreiben Sie, wie viele Wörter Sie geschrieben haben (in Microsoft Word können Sie dafür den "Word Count" Befehl im "Tools"-Menü benutzen). Beispiel: "409 Wörter"
  • Besser als LEO: PONS (für allgemeine Vokabeln) und dict.cc (für allgemeine und technische Vokaben). Wenn Sie ein neues Wort bei PONS oder dict.cc finden, lesen Sie die Information über das Wort [z.B. "verb"; "computing"], um zu sehen, ob es in diesem Kontext logisch ist, und/oder testen Sie bei www.google.de, ob dieses Wort in diesem Kontext wirklich benutzt wird. Vergessen Sie nicht, dass Sie Anführungszeichen [=quotes] benutzen können, um bestimmte Wortkombinationen zu suchen [z.B. "erneuerbare Rohstoffe" oder "bewegliche Teile"]
  • EXTREM WICHTIG: Bitte lesen Sie hier, wie Sie online-Wörterbücher und andere Quellen [=sources] zitieren sollen!!!
  • Sie schreiben für jeden Aufsatz einen Rewrite. Ihre Aufsatznote = 50% Note für die erste Fassung + 50% Note für den Rewrite
 

1. Finden Sie in Wfd ein Thema für Ihre 2. Präsentation. Sie brauchen kein Journal über dieses Thema zu schreiben, aber Sie können eins schreiben, wenn Sie Feedback von mir möchten. Mehr Information über die Präsentation ist in der Kursinformation.

2. Informieren Sie sich über ZF:

  • Lesen Sie hier kurz, was ZF in Nordamerika (und speziell in Northville) macht (auf Englisch)
  • Klicken Sie hier auf die Weltkarte [=world map], um zu sehen, in welchen Ländern ZF vertreten [=represented] ist
  • Sehen Sie die folgenden kurzen Videos:

3. Sie brauchen heute kein Journal über ZF zu schreiben! Aber schreiben Sie bitte zwei Fragen für die ZF-Mitarbeiter. Ideen:

  • Fragen über ZF und die ZF-Produkte (Getriebe, Kupplungen, Achseln usw.)
  • Fragen über Arbeitsmöglichkeiten bei ZF: Was kann ein Maschinenbaustudent, ein Elektrotechnikstudent, ein Chemieingenieur usw. bei ZF machen?
  • Fragen über die Unterschiede zwischen der Arbeit als Ingenieur in Deutschland und den USA
  • Fragen über die Unterschiede zwischen der deutschen und amerikanischen Arbeitskultur
  • Fragen über die Unterschiede zwischen dem Leben in Deutschland und den USA (Essen, Musik, Wohnen, Transport, Freundschaften, Fernsehen...)
  • Fragen darüber, wie viel Deutsch bei ZF benutzt wird - hier in den USA, in Deutschland, und international
Mittwoch, 21. März

Am Freitag (24. März) sind wir bei ZF in Northville! LOGISTIK:

  • Wir treffen uns zwischen 2:00 und 2:10 VOR DEM RACKHAM GEBÄUDE AUF WASHINGTON STREET und fahren spätestens um 2:10 nach Northville ab. Wir sind gegen 2:40 bei ZF, und die Präsentation/Führung dauert bis ca. 4:00. Wir sind dann gegen 4:30 wieder in Ann Arbor.
  • Hattie (oder Jonathan) und ich fahren.
Freitag, 23. März

AM MONTAG SIND WIR IM MLB THIRD FLOOR CONFERENCE ROOM (3308 MLB)!

1. Aufsatz 3: Schreiben Sie einen Aufsatz von 400 Wörtern über Ihr Lieblingsthema in unserem Kurs dieses Semester. Bitte sprechen Sie mit mir oder schreiben Sie mir eine Mail, wenn Sie mehr Zeit für diesen Aufsatz brauchen!

  • NOTE: You may want to say why the topic you write about was your favorite topic, but this should ordinarily just take up one or two sentences; the rest of the essay should focus on an exposition of that topic. Let me know if you have questions about this!
  • Bitte schreiben Sie Ihre Aufsätze immer zweizeilig [=double-spaced]
  • Bitte schreiben Sie, wie viele Wörter Sie geschrieben haben (in Microsoft Word können Sie dafür den "Word Count" Befehl im "Tools"-Menü benutzen). Beispiel: "409 Wörter"
  • Besser als LEO: PONS (für allgemeine Vokabeln) und dict.cc (für allgemeine und technische Vokaben). Wenn Sie ein neues Wort bei PONS oder dict.cc finden, lesen Sie die Information über das Wort [z.B. "verb"; "computing"], um zu sehen, ob es in diesem Kontext logisch ist, und/oder testen Sie bei www.google.de, ob dieses Wort in diesem Kontext wirklich benutzt wird. Vergessen Sie nicht, dass Sie Anführungszeichen [=quotes] benutzen können, um bestimmte Wortkombinationen zu suchen [z.B. "erneuerbare Rohstoffe" oder "bewegliche Teile"]
  • EXTREM WICHTIG: Bitte lesen Sie hier, wie Sie online-Wörterbücher und andere Quellen [=sources] zitieren sollen!!!
  • Sie schreiben für jeden Aufsatz einen Rewrite. Ihre Aufsatznote = 50% Note für die erste Fassung + 50% Note für den Rewrite

2. Schreiben Sie ein kurzes Journal über unseren Besuch bei ZF. Wenn Sie nicht mitkommen konnten, schreiben Sie bitte darüber, was Sie stattdessen [=instead] machen mussten.

 

HEUTE SIND WIR IM MLB THIRD FLOOR CONFERENCE ROOM (3308 MLB)!

1. Am Freitag (31. März) besucht uns Dr. Jörg Schneewind. Er war bis 2016 der President von Freudenberg Medical (jetzt ist er der President von Bemis Healthcare Packaging in Wisconsin). Er spricht mit uns über Geräte, die Freudenberg herstellt, die man in der minimalinvasiven Chirurgie benutzt. Er hat in Deutschland studiert und gearbeitet, und ist seit über 20 Jahren in den USA. Als Vorbereitung auf den Besuch:

1a. Lesen Sie SCHNELL Wfd Seite 218-9 (Minimalinvasive Chirurgie).

1b. Lesen Sie das PowerPoint für Dr. Schneewinds Präsentation. Das PowerPoint ist auf Englisch und auf Deutsch, aber die Präsentation wird auf Deutsch sein.

1c. Lesen Sie die Broschüre über den "Resolution Clip" auf Englisch und dann auf Deutsch. Lesen Sie in der deutschen Broschüre NUR den Teil mit dem Titel "Resolution Clip"! Hier ist ein "Screenshot" davon!

1d. Schreiben Sie EIN Journal über alles: den Wfd-Artikel, das PowerPoint und die Broschüren. Es muss nicht länger als normal sein!

1e. Schreiben Sie AM ENDE VON IHREM JOURNAL zwei Fragen für Dr. Schneewind. Ideen für Fragen:

  • Fragen über Unterschiede in der Arbeitskultur zwischen Deutschland und den USA
  • Fragen über Unterschiede zwischen Deutschland und den USA in Studium und Forschung
  • Fragen über medizintechnische Unterschiede zwischen Deutschland und den USA
  • Fragen über die Kontraste zwischen dem Leben in Deutschland und den USA (Essen, Musik, Wohnen, Transport, Freundschaften, Fernsehen...)
Mittwoch, 28. März

1. Lernen Sie die Vokabeln über Minimalinvasive Chirurgie für den Besuch von Dr. Schneewind!

  • ...und vergessen Sie nicht, am Freitag Ihre Fragen für Dr. Schneewind zu bringen!

2. Aufsatz 4 (für Freitag, den 7. April): Schreiben Sie gemeinsam mit Ihrem Partner 500 Wörter über Ihre 2. Präsentation. [Sie sollen in Ihrem Aufsatz nur über das Thema der Präsentation schreiben ==> es ist nicht nötig zu sagen "Wir haben ein Handout gemacht..." usw.]

ODER:

Schreiben Sie (individuell oder mit Partner) eine Gebrauchsanweisung [=instruction manual] für ein Produkt. Ein bisschen Humor ist OK. Schreiben Sie 400 Wörter (allein), 600 Wörter (mit einem Partner) oder 750 Wörter (mit zwei Partnern).

  • Wenn Sie den Aufsatz mit Partnern schreiben, werden Sie alle die gleiche Note für diesen Aufsatz bekommen ==> arbeiten Sie zusammen an Ideen und Korrekturen!
  • Bitte schreiben Sie Ihre Aufsätze immer zweizeilig [=double-spaced]
  • Bitte schreiben Sie, wie viele Wörter Sie geschrieben haben (in Microsoft Word können Sie dafür den "Word Count" Befehl im "Tools"-Menü benutzen). Beispiel: "742 Wörter"
  • Besser als LEO: PONS (für allgemeine Vokabeln) und dict.cc (für allgemeine und technische Vokaben). Wenn Sie ein neues Wort bei PONS oder dict.cc finden, lesen Sie die Information über das Wort [z.B. "verb"; "computing"], um zu sehen, ob es in diesem Kontext logisch ist, und/oder testen Sie bei www.google.de, ob dieses Wort in diesem Kontext wirklich benutzt wird. Vergessen Sie nicht, dass Sie Anführungszeichen [=quotes] benutzen können, um bestimmte Wortkombinationen zu suchen [z.B. "erneuerbare Rohstoffe" oder "bewegliche Teile"]
  • EXTREM WICHTIG: Bitte lesen Sie hier, wie Sie online-Wörterbücher und andere Quellen [=sources] zitieren sollen!!!
  • Sie schreiben für jeden Aufsatz einen Rewrite. Ihre Aufsatznote = 50% Note für die erste Fassung + 50% Note für den Rewrite
Freitag, 30. März

1. Lernen Sie für Quiz 6 [Holografie, Dinge auseinandernehmen (Vokabeln) & "Bauteile der Elektronik in der Praxis"]

2. Schreiben Sie ein kurzes Journal über den Gastvortrag von Dr. Jörg Schneewind. Was war interessant?

 

1. Sehen Sie die Videos:

Mittwoch, 4. April

1. Lesen Sie die folgenden Wikipedia Artikel über Fahrerlose Autos:

2. Handouts für die zweite Präsentation (Sie können mir Ihr Handout als Email Attachment schicken, dann kann ich es elektronisch korrigieren. Ich benutze gern Word: dann können Sie besser sehen, was ich korrigiert habe als in einem Google Doc.) Das Feedback über Ihr Handout hilft Ihnen vielleicht auch mit Aufsatz 4!)

  • Please email me your handout at least 4 calendar days before your group's presentation. Je früher, desto besser smiley
  • Hier ist ein Modell für das Handout

3. Aufsatz 4: Schreiben Sie gemeinsam mit Ihrem Partner 500 Wörter über Ihre 2. Präsentation. [Sie sollen in Ihrem Aufsatz nur über das Thema der Präsentation schreiben ==> es ist nicht nötig zu sagen "Wir haben ein Handout gemacht..." usw.]

ODER:

Schreiben Sie (individuell oder mit Partner) eine Gebrauchsanweisung [=instruction manual] für ein Produkt. Ein bisschen Humor ist OK. Schreiben Sie 400 Wörter (allein), 600 Wörter (mit einem Partner) oder 750 Wörter (mit zwei Partnern).

  • Bitte sprechen Sie mit mir oder schreiben Sie mir eine Mail, wenn Sie mehr Zeit für diesen Aufsatz brauchen. Das wäre KEIN PROBLEM!
  • Wenn Sie den Aufsatz mit Partnern schreiben, werden Sie alle die gleiche Note für diesen Aufsatz bekommen ==> arbeiten Sie zusammen an Ideen und Korrekturen!
  • Bitte schreiben Sie Ihre Aufsätze immer zweizeilig [=double-spaced]
  • Bitte schreiben Sie, wie viele Wörter Sie geschrieben haben (in Microsoft Word können Sie dafür den "Word Count" Befehl im "Tools"-Menü benutzen). Beispiel: "739 Wörter"
  • Besser als LEO: PONS (für allgemeine Vokabeln) und dict.cc (für allgemeine und technische Vokaben). Wenn Sie ein neues Wort bei PONS oder dict.cc finden, lesen Sie die Information über das Wort [z.B. "verb"; "computing"], um zu sehen, ob es in diesem Kontext logisch ist, und/oder testen Sie bei www.google.de, ob dieses Wort in diesem Kontext wirklich benutzt wird. Vergessen Sie nicht, dass Sie Anführungszeichen [=quotes] benutzen können, um bestimmte Wortkombinationen zu suchen [z.B. "erneuerbare Rohstoffe" oder "bewegliche Teile"]
  • EXTREM WICHTIG: Bitte lesen Sie hier, wie Sie online-Wörterbücher und andere Quellen [=sources] zitieren sollen!!!
  • Sie schreiben für jeden Aufsatz einen Rewrite. Ihre Aufsatznote = 50% Note für die erste Fassung + 50% Note für den Rewrite
Freitag, 6. April

1. Sehen Sie die Videos

  • So entsteht ein Auto [Mercedes-Benz] 
  • Sendung mit der Maus: Wie wird ein Auto gebaut?
  • Schreiben Sie EIN Journal über beide Videos. Notieren Sie in Ihrem Journal:
    • Was in den Videos interessant war
    • Interessante Formulierungen aus den Videos (=Sätze, die Sie geistreich [=witty], schön, lustig oder merkwürdig [=strange] fanden)
    • Welche Fragen Sie haben (Was hat er bei 3:26 gesagt? Was bedeutet ______?)
  • Hier ist eine Vokabelliste für das erste Video, und eine Transkription des zweiten Videos
 

1. Zweite Präsentation!

  • IMPORTANT NOTE to bear in mind as you finalize your PowerPoint slides: You should NOT be at the computer during your part of the presentation, i.e. one of your partners should be advancing your slides (to avoid the temptation of reading from the "Notes" section). ==> Useful vocabulary for this: "Nächste Folie bitte"; "Nein, noch nicht!" "Zurück, bitte!"
Mittwoch, 11. April

Entspannen Sie sich smiley

Freitag, 13. April

1. Sprechen und lesen Sie in den Ferien Deutsch!

Amüsieren und entspannen Sie sich. Frohe Ferien smiley